nach oben
14.03.2018

Schule trifft Zeitung: „Kurzer Weg zur Arbeit“

Pforzheim. Iris Zeiß ist Sekretärin an der Weiherberggrundschule Pforzheim. Sanja Cilas und Charlotte Kriesel aus der Klasse 4d haben sie interviewt.

Wie lange sind Sie schon Schulsekretärin? Iris Zeiß: 23 Jahre.

Das ist eine lange Zeit. Wollten Sie schon immer Schulsekretärin werden?

Eigentlich ja.

Welche Ausbildung braucht man denn als Schulsekretärin?

Entweder muss man als Verwaltungsangestellte oder als kaufmännische Angestellte ausgebildet sein.

Was sind Ihre Aufgaben? Ich melde Schüler und Schülerinnen an und ab, ich bestelle das Schulessen, beantrage Fahrkarten und verarzte kranke und verletzte Kinder.

Das klingt anstrengend. Haben Sie auch mal eine Pause oder jemanden, der Sie ablöst?

Pause habe ich ab und zu. Abgelöst werde ich allerdings nicht.

Gibt es etwas, das Sie besonders spannend an Ihrer Arbeit finden?

Ich habe täglich mit verschiedenen Menschen zu tun. Es kommen viele Schüler und Mitarbeiter in meinem Büro vorbei.

Ist Ihnen dabei schon mal etwas Außergewöhnliches passiert?

Einmal habe ich einen unangenehmen Zeitgenossen in meinem Büro stehenlassen und bin durch die Nebentür ins Lehrerzimmer verschwunden.

Es gibt also auch unschöne Seiten an Ihrem Beruf. Was gefällt Ihnen denn an der Weiherbergschule besonders gut?

Ich habe einen sehr kurzen Weg zur Arbeit und mir gefällt, dass ich mit vielen unterschiedlichen Menschen zu tun habe.

Wir wünschen Ihnen weiter Freude an Ihrer Arbeit und sind froh, dass wir Sie haben. Herzlichen Dank für das Interview.