nach oben
07.03.2017

„Schule trifft Zeitung“: Paula lässt sich überzeugen, beim Staffellauf mitzumachen

Kollegin Peggy holt eine Zeitung, blättert darin und legt sie vor Paula Print auf den Tisch. Die Ente liest: „Großer Staffellauf in Pforzheim – Preise zu gewinnen.“

Paula schaut Peggy fragend an. „Was willst du mir damit sagen?“ „Das ist ja wohl klar“, sagt Peggy, „du könntest mal wieder Sport machen – und der Staffellauf ist doch eine gute Gelegenheit dafür.“

„Pah!“, macht Paula und schiebt die Zeitungsseite vom Tisch. Doch als Peggy gerade nicht hinsieht, packt Paula die Zeitungsseite in ihren Rucksack. Später ist Paula bei ihrer Freundin Rike zu Besuch und zeigt ihr den Artikel. „Das ist ja eine super Idee!“, ruft Rike ganz begeistert. Sie hüpft aufgeregt von einem Bein auf das andere. „Lass uns da mitmachen!“ Die Ente schüttelt den Kopf. „Auf keinen Fall! Ich zeige dir nur, was für schlechte Ideen Peggy manchmal hat.“

Rike hört auf zu hüpfen: „Und warum ist die Idee so schlecht?“ Paula stottert: „Weil, weil, weil ...“ Die Ente ärgert sich. Ihr fällt keine gute Ausrede ein.

„Du möchtest dich vor dem Sport drücken“, sagt Rike, „aber ich werde dafür sorgen, dass es dir Spaß macht. Ich frage Benga, den Tiger, und Reno, meinen Bruder, ob sie mit uns trainieren. Und überleg mal Paula, du kannst ja auch einen Artikel über dein Training schreiben.“ Das überzeugt Paula. Sie war gerade auf der Suche nach einem guten Thema für einen Artikel. Ehe Paula sich versieht, steht sie mit Rike, Reno und Tiger Benga auf dem Sportplatz. Rike hat an alles gedacht: Sie hat eine Trillerpfeife und eine Stoppuhr dabei.

„Aufgepasst“, ruft sie, „ich will wissen, wie fit ihr seid! Wenn ich pfeife, lauft ihr die ganze Runde. Auf die Plätze, fertig los!“ Rike pfeift und alle laufen los. Benga rauscht wie eine Rakete an Paula vorbei. Auch Reno ist schnell. Paula hat das Gefühl, dass sie kaum vom Fleck kommt. Nach einer halben Runde japst sie nach Luft und watschelt nur noch. Reno und Benga sind schon lange im Ziel. Endlich kommt Paula an.

„Okay“, sagt Rike und drückt den Knopf an der Stoppuhr, „ich glaube, du musst noch hart trainieren.“ Paula lässt sich auf den Rasen plumpsen und bewegt sich keinen Zentimeter mehr. „Das glaube ich nicht“, sagt sie, „ich gebe besser auf.“