nach oben
07.03.2017

„Schule trifft Zeitung“ - Teil 1: Schluss mit Winterschlaf

Die Zeitungsente Paula Print reckt ihre Flügel in die Luft und gähnt laut und herzhaft durch die ganze Redaktion. Die freundliche Pudeldame Peggy sitzt neben ihr und lacht: „Na, du bist wohl zu spät ins Bett gegangen, Paula?“

Paula reckt sich noch einmal kräftig und widerspricht: „Nein, überhaupt nicht.“ Paula denkt kurz nach. Wahrscheinlich hat sie sogar ganze neun Stunden geschlafen. Eigentlich wollte sie am Abend noch ein Buch lesen. Dann war sie aber so müde, dass ihr schon nach drei Seiten einfach die Augen zugefallen sind. Dabei war das Buch sehr spannend. „Ich habe genug geschlafen. Ich weiß auch nicht, warum ich so müde bin.“

Pudeldame Peggy ist morgens immer gut gelaunt und richtig fit, findet Paula. Wie Peggy das wohl macht? „Ach Paula, wie kann man nur immer so müde sein? Vielleicht hättest du in den letzten Monaten einen Winterschlaf machen sollen“, schlägt Peggy vor. Paula ist sofort begeistert: „Darüber habe ich auch schon nachgedacht.“ Die Ente mag es wirklich sehr, sich in ihr warmes, weiches Bett zu kuscheln und so richtig lange zu schlafen. So ein Bär hat es da schon gut. Er kann den ganzen Winter in seiner Höhle liegen und schlafen. Und im Frühling wacht er auf und ist so fit wie nie zuvor.

Peggy muss schon wieder lachen: „Ich hätte mir ja denken können, dass dir dieser Vorschlag gefällt. Aber mal im Ernst: Seit wann brauchen Enten denn Winterschlaf? Das wäre ja ganz was Neues. Außerdem ist es jetzt sowieso zu spät. Der Winter ist längst vorbei. Jetzt kommt der Frühling!“ Paula schaut Peggy etwas beleidigt an. „Und was soll ich tun, damit ich nicht immer so müde bin?“

Peggy steht von ihrem Stuhl auf: „Oh, das sage ich dir. Ich habe eine Idee.“