nach oben
Die Klasse 4a der Grundschule Kämpfelbach-Ersingen kurz vor Beginn der Führung durchs Theater Pforzheim.
Die Klasse 4a der Grundschule Kämpfelbach-Ersingen kurz vor Beginn der Führung durchs Theater Pforzheim.
08.03.2017

„Schule trifft Zeitung“: Viertklässler aus Ersingen schauen sich im Theater um

Pforzheim. Wer weiß, was hinter den Kulissen des Theaters Pforzheim passiert? Für die Schüler der Klasse 4a der Grundschule Kämpfelbach-Ersingen hat sich diese Frage geklärt.

Die Führung der Theaterpädagogin Anja Noël führte die Kinder zuerst in die beiden Theatersäle „Podium“ und „Großes Haus“. Hier wurde zum Beispiel das Geheimnis des „Eisernen Vorhangs“ oder der Platten an der Decke gelüftet. Nachdem die Kinder sogar selbst auf die Bühne durften und einen Blick in den Bühnenturm warfen, schauten sie in die Maskenbildnerei. Dort konnten sie fertige Masken, Kunstfinger und Ähnliches ausprobieren.

Danach erlebten die Kinder die Besonderheit des Stadttheaters Pforzheim als „produzierender Betrieb“. Sie konnten Station für Station den Herstellungsweg des Bühnenbilds sehen und neue Einblicke gewinnen. Die erste Station führte sie in die Schlosserei, in der die stabilen Bühnenunterbauten gefertigt werden. An der nächsten Station, der Schreinerei, bekam das Bühnenbild seine Form. Die letzte Station, die Malerei, verzauberte die Kinder mit ihrer vollen Farbenpracht und den fertigen Kunstwerken. Nach großem Staunen und einem Einblick in die Arbeit der Angestellten besichtigten die Schüler sogar den Theaterkeller. Im Requisitenmagazin konnten sie ausgewählte Dinge anfassen und sich selbst ganz wie ein Schauspieler fühlen.

In der Schlussfragerunde klärten sich für die begeisterten Schüler letzte Unklarheiten. So schlossen sie einen gelungenen Morgen ab.