nach oben
08.07.2009

Schwefelsäure in Schmuckfirma verdampft

PFORZHEIM. Einen Gefahrstoffeinsatz hatte die Pforzheimer Feuerwehr am Mittwoch am Grimmigweg in Brötzingen zu bewältigen. Dort war in einer Schmuck verarbeitenden Firma Schwefelsäure verdampft. Kurzfristig kam es dadurch zu einer heftigen Dampfentwicklung.

Die Berufsfeuerwehr wurde um 11.10 Uhr alarmiert und rückte mit vier Fahrzeugen an. Zwei Beschäftigte der Firma, die möglicherweise die entstandenen Dämpfe eingeatmet haben, wurden vorsorglich dem Rettungsdienst übergeben.

Offenbar war nur eine geringe Menge Säure betroffen, so dass die Feuerwehr lediglich umfangreiche Belüftungsmaßnahmen durchführen musste. Es kam zu keinen Schäden, und auch für die Anwohner bestand zu keiner Zeit eine Gefahr. Der Feuerwehreinsatz war um 12.20 Uhr abgeschlossen.