nach oben
Als der Schwertransport in der City anrückte, sicherte die Polizei die Lindenstraße, damit der Koloss gefahrlos auf die Poststraße abbiegen konnte. © Meyer
18.08.2017

Schwertransport bringt Riesen-Abrissbagger in die City

Pforzheim. Es war ein wahrhaftiger Kraftakt, der sich in der Nacht zum Freitag in der Pforzheimer City abgespielt hat: Ein Schwertransport brachte einen sage und schreibe 85 Tonnen schweren Abrissbagger zur Sparkassen-Baustelle an der Poststraße – kein einfaches Unterfangen.

Bildergalerie: Schwertransport bringt Riesen-Abrissbagger in die City

Um Punkt 3.10 Uhr traf der Schwertransport, der insgesamt sogar 135 Tonnen wog, in Pforzheim ein. Abgeladen war der 35,5 Meter lange XXL-LKW genau eine Stunde später. Das ging dank der Hilfe von fleißigen Bauarbeitern trotz nächtlicher Stunde ziemlich flott. Bereits um 4.35 Uhr war der ganze Spuk schon beendet und der Schwertransport rückte wieder ab.

Die Ankuft des Riesenbaggers im Zeitraffer

Gestartet war der tonnenschwere Koloss übrigens am Vorabend im rheinland-pfälzischen Urmitz. Einzige Schwierigkeit auf dem Weg in die Goldstadt: Die Unterführung auf der B294 an der Berliner Straße. Denn da betrug der Abstand nur zehn Zentimeter – doch der erfahrene Schwertransport-Fahrer meisterte selbst diese Hürde und konnte so nach getaner Arbeit wieder zurück in die Heimat fahren.

Nun beginnt für die Männer an der Sparkassen-Baustelle aber erst die eigentliche Arbeit: Der Abriss der alten Kundenhalle sowie der anschließende Neubau des 49-Millionen-Euro-Projektes an der Poststraße 3. So richtig "zubeißen" wird der Bagger voraussichtlich am kommenden Dienstag. Am Montag zuvor soll die Schaufel geliefert werden.

Mehr Artikel zum Thema:

Im Video: Spray-Dose wird aus der Sparkassen-Halle gehievt

Umbau der Sparkasse beginnt – Poststraße gesperrt

Großer Umbau der Sparkasse in Pforzheim

Leserkommentare (0)