nach oben
21.10.2014

Schwerverkehrskontrollen auf Parkplatz "Am Waisenrain" Pforzheim

Erhebliche Verstöße gegen die einschlägigen Vorschriften haben Beamte der Kontrollgruppe gewerblicher Güter- und Personenverkehr am Montag zwischen 10 und 14.30 Uhr auf dem Autobahnparkplatz "Am Waisenrain" an der nach Stuttgart führenden A 8 bei Pforzheim festgestellt.

Von insgesamt 23 durch Polizeimotorradfahrer auf den Parkplatz geleiteten Schwerfahrzeugen mussten 14 bestandet werden. Sieben Fahrzeuge wiesen derart erhebliche Mängel an Bremsanlagen und Federung auf, dass sie als verkehrsunsicher eingestuft und bis zu einer Reparatur aus dem Verkehr gezogen werden mussten. An einem Laster war die Bereifung mangelhaft, an einem weiteren war die Ladung unzureichend gesichert, bei einem Autotransporter wurde Überhöhe festgestellt. Ein Omnibusfahrer war ohne die erforderliche Genehmigung für den Personenverkehr unterwegs. Zudem müssen drei Brummipiloten wegen Verstößen gegen die Sozialvorschriften mit Anzeigen rechnen. An Kautionen und Verfallsummen wurden von den Beamten über 7.400 Euro einbehalten.

Schwerverkehrskontrollen auf Parkplatz "Am Waisenrain"

Pforzheim. Erhebliche Verstöße gegen die einschlägigen
Vorschriften haben Beamte der Kontrollgruppe gewerblicher Güter-
und Personenverkehr am Montag zwischen 10 und 14.30 Uhr auf dem
Autobahnparkplatz "Am Waisenrain" an der nach Stuttgart führenden A 8
bei Pforzheim festgestellt.

Von insgesamt 23 durch Polizeimotorradfahrer auf den Parkplatz
geleiteten Schwerfahrzeugen mussten 14 bestandet werden. Sieben
Fahrzeuge wiesen derart erhebliche Mängel an Bremsanlagen und
Federung auf, dass sie als verkehrsunsicher eingestuft und bis zu
einer Reparatur aus dem Verkehr gezogen werden mussten. An einem
Laster war die Bereifung mangelhaft, an einem weiteren war die Ladung
unzureichend gesichert, bei einem Autotransporter wurde Überhöhe
festgestellt. Ein Omnibusfahrer war ohne die erforderliche
Genehmigung für den Personenverkehr unterwegs. Zudem müssen drei
Brummipiloten wegen Verstößen gegen die Sozialvorschriften mit
Anzeigen rechnen. An Kautionen und Verfallsummen wurden von den
Beamten über 7.400 Euro einbehalten.