nach oben
Bahn um Bahn ziehen die Teilnehmer des 12-Stunden-Schwimmens. Foto: Gredel
Bahn um Bahn ziehen die Teilnehmer des 12-Stunden-Schwimmens. Foto: Gredel
26.07.2015

Schwimmen für den guten Zweck im Wartbergbad

Sie trotzten Wind und Wetter: Rund 100 Teilnehmer sind am Samstag im Wartberg-Freibad um die Wette geschwommen – und das für einen guten Zweck. Mehr als 549.000 Meter – das entspricht etwa der Luftlinien-Strecke von Pforzheim nach Hamburg – wurden beim 12-Stunden-Schwimmen zurückgelegt. Für jede geschwommene Bahn wurden dabei zehn Cent an den Stadtjugendring gespendet. Ob als Gruppe oder Einzelschwimmer, als Familie oder Sportschwimmer – jeder durfte kostenlos teilnehmen.

Um 8 Uhr fiel der Startschuss für alle Wasser-Ratten. „Jeder kann dabei so individuell schwimmen, wie er möchte“, erklärte Marc Budwitz, Vorsitzender des Fördervereins Wartberg. „Es können beliebig Pausen gemacht werden. Ein Zähler notiert den Stand der Zeitkarten.“ Bereits zum vierten Mal veranstalteten die Goldstadtbäder Pforzheim und der Förderverein Wartberg-Freibad das Wettschwimmen. Insgesamt wurden fast 1100 Euro an den Stadtjugendring gespendet.