nach oben
Im Gespräch über Musik: Michael Maier, Rouwen Sadler und Ute Czyrnia (von links). Foto: Roller
Stillvolle Einrichtungsgegenstände gibt es bei Susanne Maisenbacher (rechts). Foto: Roller
13.07.2018

Sedanviertel: Mediterranes Flair im Herzen der Stadt

Pforzheim. Keine Autos sind an diesem Tag an der Dillsteiner Straße unterwegs. Fahren hätten sie dort ohnehin nicht können, denn überall stehen Tische und Stühle, an denen es sich die Menschen bei kühlen Getränken und frisch zubereiteten Speisen gemütlich gemacht haben.

Zahlreiche Einzelhändler haben ihre Stände aufgebaut, an denen sie alles Mögliche anbieten: etwa stilvolle Einrichtungsgegenstände, die neueste Mode, bequeme Schuhe, Musikinstrumente oder frische Backwaren. Die Sonne scheint, es weht ein leichter Wind. Fast schon mediterran ist das Flair bei der zweiten Ausgabe des „Mittsommers“ im Sedanviertel.

Bildergalerie: Sedanviertel: Mittsommer im Herzen der Stadt

Rund 30 Einzelhändler sind mit von der Partie. Und die haben nur an die Erwachsenen gedacht, sondern auch an die Kinder: Der Nachwuchs kann sich schminken lassen, bei Christin Schmid mit dem Computerprogramm „Rhythmic Village“ interaktiv das eigene Rhythmusgefühl schulen und sich am Stand der Von Poll Immobilien mit Hautkleber glitzernde Tattoos auftragen lassen, die nach einer Woche wieder verschwunden sind. Stolz zeigt die sechsjährige Hannah den Schmetterling in Pink und Lila und die Katze in Gold und Rot, die sie sich ein paar Minuten zuvor von Marina auf ihre beiden Arme hat auftragen lassen. Die beliebtesten Motive, sagt Marina, das seien Spinnen und Drachen bei den Jungs und bei den Mädchen Einhörner und Schmetterlinge. Ein paar Meter weiter, beim Musikhaus Schlaile, bringt Rouven Sadler von der Musikschule „Percutio“ den Besuchern bei, wie man Ukulele spielt – und das in nur zehn Minuten.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.