nach oben
Die zehn besten Schützen: Kim Späth, Gerd Owczarek und Tochter Lara, Roger Heidt, Monika Müller, Oliver Hiller, Stefan Kretz, Dieter Krail, Sieger Moritz Heidt, Bernd Zilly und Oberschützenmeister Gerhard Stenzel (von links). Foto: Privat
Die zehn besten Schützen: Kim Späth, Gerd Owczarek und Tochter Lara, Roger Heidt, Monika Müller, Oliver Hiller, Stefan Kretz, Dieter Krail, Sieger Moritz Heidt, Bernd Zilly und Oberschützenmeister Gerhard Stenzel (von links). Foto: Privat
Beim Gänseschießen hat Moritz Heidt die ruhigste Hand und sichert sich so Sieg und Ehrenscheibe. Foto: Späth
Beim Gänseschießen hat Moritz Heidt die ruhigste Hand und sichert sich so Sieg und Ehrenscheibe. Foto: Späth
06.11.2016

Seit 40 Jahren auf Gänsejagd: Schützenverein veranstaltet Turnier

Pforzheim-Hohenwart. Tief durchatmen, den Finger auf dem Abzug und volle Konzentration auf das Ziel: Im Schützenhaus im Hagenschieß ging es am Sonntag beim jährlichen Gänseschießen der Schützengesellschaft Pforzheim hoch her. Vertreter aus Politik und Wirtschaft kamen zum Schießstand, um ihre Treffsicherheit auf die Probe zu stellen. „Es ist jedes Jahr aufs Neue schön zu sehen, wie die Teilnehmer hier außerhalb ihrer Funktion miteinander ins Gespräch kommen und sich über aktuelle politische Themen und Entwicklungen austauschen können“, sagte Ehrenoberschützenmeister Reinhold Erhard, der das Turnier vor 40 Jahren ins Leben gerufen hatte.

Und so schossen Politiker, wie der FDP-Fraktionsvorsitzende im Landtag und Pforzheimer Stadtrat, Hans-Ulrich Rülke, Oberbürgermeister Gert Hager, der CDU-Bundestagsabgeordneter Gunther Krichbaum und Sozialbürgermeisterin Monika Müller mit Volksbankchef Jürgen Zachmann, dem FDP-Landtagsabgeordneten Erik Schweickert, Sparkassen-Marktdirektor Gerd Owczarek und vielen weiteren mit dem Kleinkaliber-Gewehr um die Wette auf eine Zielscheibe.

Auch die Mitglieder der Schützengesellschaft Pforzheim, Kreisjägermeister Dieter Krail und Stefan Kretz, nahmen am Wettstreit teil und qualifizierten sich mühelos für das Finale der zehn besten Schützen. Mit einem Top-Ergebnis von 10,7 zog auch Polizeioberrat Oliver Hiller als bester Schütze ins Finale ein. Dort lieferten sich die Schützen ein spannendes Stechen. Hiller musste sich knapp Moritz Heidt geschlagen geben, der der roten Markierung auf der 50 Meter entfernten Pappgans am nächsten kam. Lara Owczarek sicherte sich den dritten Platz. „Es ist eine besondere Ehre für uns, so viele prominente Gäste empfangen zu dürfen, und so das Verständnis für den Schießsport zu fördern“, sagte erster Schützenmeister Roland Seebold. Zum 40. Jubiläum seien sowohl besonders viele Ehrengäste, als auch Ehrenschützen und aktive Schützen des Vereins gekommen. Auch Oberschützenmeister Gerhard Stenzel freute sich über das spannende Schießen mit den sehr guten Ergebnissen und überreichte den zehn besten Schützen tiefgefrorene Weihnachtsgänse.