760_0900_113431_Gemeinderat_Bauausschuss_Innenstadt_Ost_.jpg
Der Pforzheimer Gemeinderat ist – wie hier beim Thema Innenstadt Ost – nicht immer einstimmig einer Meinung. Das Corona-Krisenmanagement von OB Peter Boch und der Stadtverwaltung aber wird einhellig gelobt.  Foto: PZ-Archiv/Meyer 

Seltene Einigkeit: Ratsfraktionen hochzufrieden mit Krisenmanagement von Oberbürgermeister Peter Boch

Pforzheim. Täglich kommt im Rathaus der Krisenstab zusammen, der offiziell Verwaltungsstab heißt. Alle paar Tage wendet sich Oberbürgermeister Peter Boch mit einer Videobotschaft an die Bürger. Er erläutert Verbote, bittet um Verständnis, mahnt. Die Stadt hat eigene wirtschaftliche Hilfsmaßnahmen auf den Weg gebracht, und der Gemeinderat wird auf elektronischem Weg eingebunden. All das verleiht der Stadtverwaltung wie der Rathausspitze großen Rückhalt im Stadtparlament, wie eine PZ-Umfrage unter den Fraktionvorsitzenden ergibt.

„Ich habe am Krisenmanagement des OB derzeit nichts auszusetzen“, sagt Hans-Ulrich Rülke. Der Gemeinderat werde gut informiert, berichtet der Vorsitzende der größten Ratsfraktion FDP/FW/UB/LED. Der OB sei für Anregungen

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?