nach oben
Bald sprechen die Fäuste: Uwe Hück (links) will Francois Botha im Ring das Fürchten lehren.  Bürkle
Bald sprechen die Fäuste: Uwe Hück (links) will Francois Botha im Ring das Fürchten lehren. Bürkle
Firat Arslan (rechts) schlägt beim Showtraining in Ludwigsburg hart zu.
Firat Arslan (rechts) schlägt beim Showtraining in Ludwigsburg hart zu.
In Form: Titelverteidiger Luan Krasniqi.
In Form: Titelverteidiger Luan Krasniqi.
Fokussiert: Alesia Graf.
Fokussiert: Alesia Graf.
03.11.2015

Show-Training der Promi-Boxer mit Hück, Krasniqi, Botha und Arslan

Ludwigsburg. Uwe Hück wäre nicht Uwe Hück, wenn er nicht im Sekundentakt Sprüche raushauen würde. „Auf meinem Sixpack kannst Du Klavier spielen“, ruft der Vorsitzende des FSV Buckenberg und Chef des Porsche-Betriebsrats an diesem Dienstagmittag seinem Kontrahenten Francois Botha zu. Der „weiße Büffel“ aus Südafrika kämpft am Samstag, 7. November, in der MHP-Arena gegen Hück – in einer Neuauflage von „Blaue Flecken für soziale Zwecke“.

Das Geld geht hälftig an Hücks Lernstiftung und an SOS-Kinderdörfer. Für die steigt Luan Krasniqi, Hücks Gegner von vor zwei Jahren und Charity-Weltmeister, gegen Danny Williams in den Ring.

Das Schauboxen gibt es im Fitnessstudio „Jonny M.“ in der Weststadt von Ludwigsburg, wo auch Porsche-Design zu Hause ist. Bis auf Danny Williams sind alle da: Hück versus Botha, Krasniqi zeigt seine Muskeln noch solo. Auch Asiye Özlem Sahin schwitzt alleine. Sie wird gegen Gretchen Abaniel antreten, Alesia Graf gegen Marianna Gulyas. Firat Arslan boxt im Weltmeisterkampf gegen den Georgier Paata Aduashvili, sein ursprünglicher Gegner Goran Delic hat sich im Training verletzt.

Im Mittelpunkt steht am Samstag in der Arena natürlich einer: Uwe Hück. Er sammelt Geld und hat viele Gäste aus Sport, Politik und Wirtschaft eingeladen.Eröffnung samt Lichtshow ist um 18 Uhr.

Tickets gibt es auf www.eventim.de, weitere Informationen auf www.charity-fight.de.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news