nach oben
Viel los war bei der Gemeinderatssitzung am Dienstag.
Viel los war bei der Gemeinderatssitzung am Dienstag. © Ketterl
21.03.2018

Sieben Entscheidungen des Pforzheimer Gemeinderats, die Sie kennen sollten

30 Punkte hatte die Tagesordnung der Pforzheimer Gemeinderatssitzung am Dienstagabend - und das war nur der öffentliche Teil. Sieben Entscheidungen, über die Sie Bescheid wissen sollten, stellt PZ-News vor.

Erstens: Ein neuer Sozialbürgermeister oder eine neue Sozialbürgermeisterin soll am 19. Juni vom Gemeinderat gewählt werden. Die entsprechende Stellenausschreibung hat der Gemeinderat beschlossen.

Zweitens: Dirk Büscher ist künftig auch Finanzbürgermeister. [Mehr Infos]

Drittens: Es wird noch mindestens 10 Jahre lang Eissport in der St.Maur-Halle geben. [Mehr Infos]

Viertens: Pforzheim nimmt zur Unterstützung des fairen Handels an der Kampagne „Fairtrade-Towns“ teil. Unter anderem hat das zur Folge, dass bei städtischen Veranstaltungen sowie in den Büros der Verwaltungsspitze nur noch fair gehandelter Kaffee, Kekse, usw. angeboten wird. 

Fünftens: Pforzheims Fußgängerzone bekommt versenkbare Poller. Kostenpunkt: 160.000 Euro. [Mehr Infos]

Sechstens: 2018 werden weitere 60.000 Euro in eine private Sicherheitsstreife in der Innenstadt investiert. [Mehr Infos]

Siebtens: Last but not least die für viele Pforzheimer wichtigste Nachricht: Es kommt ein Neubau fürs Huchenfelder Bad und fürs Emma-Jaeger-Bad. Ungewiss ist weiterhin die Zukunft der Bäder in Eutingen und Dillweißenstein sowie des Wartbergbads. [Mehr Infos]