nach oben
Konstant verschmutzt ist die Passage auf der Königsbacher Landstraße zwischen dem Ispringer Bahntunnelportal und der Abraumhalde.
Konstant verschmutzt ist die Passage auf der Königsbacher Landstraße zwischen dem Ispringer Bahntunnelportal und der Abraumhalde.
12.02.2018

So ein Dreck: PZ-Leser beklagen andauernden Schmutz beim Tunnel

Da liegen richtige Erdklumpen auf der Fahrbahn – das ist besonders für Zweiradfahrer gefährlich, schimpft Hans S. (Name geändert). Dass es auf der Königsbacher Landstraße beim Ispringer Portal des neuen Bahntunnels dreckig zugehe, sei normal, räumt der Nordstädter ein – „aber die Baufirma könnte zwischendurch mal die Fahrbahn säubern“.

Hans S. habe natürlich recht damit, dass die Königsbacher Landstraße bei dem laufenden Baubetrieb zwischendurch gereinigt werden müsse, so Jürgen Friedmann, bei der Bahn Kommunikations-Referent für die Großprojekte Südwest. Das sei nach den Erfahrungen der Bahn dort auch insgesamt gut gewährleistet. Seitens der Baufirma sei vor Ort eine Reifenwaschanlage eingerichtet und betriebsbereit. Störungen an der Anlage gebe es aktuell nicht. Im Baustellenbereich sei auch ständig ein Kehrfahrzeug im Einsatz, insbesondere im Bereich der Straßenquerung.

Mehr lesen Sie am in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

anwel
12.02.2018
So ein Dreck aber auch - PZ-Leser beschweren sich über andauernden Schmutz beim Tunnel

So ein Dreck aber auch - und das auch am Wochenende. Da ich an dieser Baustelle öfters vorbei komme, kann ich die Verschmutzung nur bestätigen. mehr...

Huschteguzl
13.02.2018
So ein Dreck aber auch - PZ-Leser beschweren sich über andauernden Schmutz beim Tunnel

Da sollte sich der Herr Friedmann von der Bahn mal vor Ort umschauen und wirklich schlau machen. Ja, es gibt eine Reifenwaschanlage aber nur auf der Westseite der Baustelle. Und diese Anlage steht ca. 30 m von der Ausfahrt zur Königsbacher Landstraße entfernt. Sprich, selbst wenn die Anlage genutzt würde, fahren die LKWs (und andere Baustellenfahrzeuge) danach wieder 30 m durch den Schlamm und verteilen ihn dann auf der Landstraße. Und ich glaube nicht, dass die RWA zur Zeit bei diesen ...... mehr...