nach oben
Mit- und umdenken müssen Freunde des Turnplatz-Markts. Foto: PZ-Archiv
Mit- und umdenken müssen Freunde des Turnplatz-Markts. Foto: PZ-Archiv
21.12.2015

So klappt’s mit dem Markteinkauf für die Feiertage

Pforzheim. Fast mehr Fest- als Werktage: In der Zeit des Jahreswechsels ist es für Wochenmarkt-Besucher nicht leicht, den Durch- und Überblick zu bewahren. Die „Pforzheimer Zeitung“ zeigt, wie Freunde frischer Marktware sicher an Zutaten für ihre Festtagsmenüs kommen.

Turnplatz: „Eigentlich ist es ganz einfach“, sagt der städtische Marktmeister Marc Pfrommer und muss selber schmunzeln. Denn ganz so unkompliziert ist die Ansetzung der Wochenmärkte auf dem Turnplatz nicht. Morgen, Mittwoch, kann dort wie gewohnt geshoppt und gebummelt werden. Weil aber der Samstag der zweite Weihnachtsfeiertag ist, fällt am 26. Dezember der Markt auf dem Turnplatz aus. Planmäßig läuft es am Mittwoch, 30. Dezember, und direkt nach Neujahr am Samstag, 2. Januar. Wie Jörg Müller, der Sprecher der Marktbeschicker, erläutert, wird dann der Dienstag, 5. Januar, zum Markttag, weil der Mittwoch Dreikönigstag und damit Feiertag ist. Ab Samstag, 9. Januar, können die Bummler wieder im gewohnten Rhythmus einkaufen.

Pfälzerplatz: Der üblicherweise an Freitagen stattfindende Markt wird wegen Weihnachten um einen Tag vorgezogen und findet am Donnerstag, 24. Dezember, statt. Ähnlich sieht es in der Folgewoche aus: Statt am Neujahrstag werden in der Nordstadt die Stände am Silvester-Vormittag aufgebaut. Ab Freitag, 8. Januar, geht hier alles wieder seinen gewohnten Gang.

Buckenberg/Haidach: Am Alten Strietweg ist Donnerstag der Markttag, das gilt auch für Heiligabend. Damit gibt es – durch die Vorverlegung des Markts auf dem Pfälzerplatz – an diesem Tag zwei Wochenmärkte. Auch an Silvester und am Donnerstag, 7. Januar, finden Kunden auf dem Buckenberg ihre Stände vor.

Marktplatz: Ohnehin überschaubar ist das Angebot dieses Wochenmarkts, der am Dienstag, regulär am Rande des Weihnachtsmarkts vorzufinden ist. Am Dienstag, 5. Januar, ist hier Pause.

Bauernmarkt: Wie der Sprecher Hermann Voorhoeve berichtet, können Freunde regionaler Produkte noch einmal am Mittwoch, vor dem Alten und Technischen Rathaus einkaufen. Am Freitag, 8. Januar, kehren dann die ersten Beschicker schon wieder aus ihrer kurzen Winterpause zurück.