760_0900_142200_Zirkus_Globulini_Goetheschule_11.jpg
Luftsprünge: Die Teilnehmer der Zirkus-AG an der Goetheschule freuen sich auf ihren ersten großen Auftritt seit Beginn der Corona-Pandemie.  Foto: Meyer 

So startet der Schul-Zirkus Globulini in Pforzheim nach der Corona-Pause wieder durch

Pforzheim. Der neugierige Clown kann sich natürlich nicht an das Verbot halten: Heimlich schleicht er zu der großen, schwarzen Kiste und öffnet sie. Doch: Oh, Schreck. In ihrem Innern lodern helle Flammen. Zu Glück sind die Retter in ihren Warnwesten und Schutzhelmen gleich zur Stelle, um das Feuer zu löschen. Im Festsaal der Goetheschule balancieren sie auf großen Pezi-Bällen, werfen Diabolos in die Lüfte und jonglieren mit mehreren Bällen. Mit dieser kunterbunten Nummer beginnt das neue Programm „Zirkus Globulini und die Wunderkiste“ der Zirkus-AG an der Freien Waldorfschule, bei der in diesem Jahr vieles anders ist als vor Corona.

„Man kann nicht sagen, dass wir wieder mit Globulini starten, sondern wir fangen quasi bei Null an.“

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?