760_0900_148656_.jpg
Das geplante Hotel mit 13 Stockwerken an der Nordstadtbrücke findet im Gestaltungsbeirat grundsätzlich Zustimmung.   Foto: Brückner Architekten (Visualisierung)

So will der Investor den Güterbahnhof in der Pforzheimer Nordstadt bebauen

Erstmals hat der neue Investor S&P Commercial Development GmbH mit Sitz in Erlangen seine Pläne für die Bebauung des 14 500 Quadratmeter großen Güterbahnhofareals in einer öffentlichen Sitzung des Gestaltungsbeirats vorgestellt. Geschäftsführer Johannes Pohl präsentierte zusammen mit Laurent Brückner vom gleichnamigen Architektenbüro aus München eine verdichtete Anordnung von 220 Wohnungen in mehreren unterschiedlich hohen Blöcken aufgereiht entlang der Güterstraße mit Tiefgarage. Dort will er eine neue Allee mit Bäumen pflanzen. Das Quartier soll sich nach innen öffnen und ohne Autoverkehr auskommen.

Parken im Denkmal

Die denkmalgeschützte Abfertigungshalle im Herz des Areals soll im Kopf einen Kindergarten beherbergen, der Rumpf wird zum Parkplatz. Da das Gelände wegen eines

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?