nach oben
Sie arbeiten Hand in Hand für mehr Aufmerksamkeit für das Thema Brustkrebs: Dr. Yves Dencausse (Zentrum für Onkologie), Doris Kappes („Pink Ribbon“ und ehemals Patientin), Matthias Schafhauser (Geschäftsführer von „Pink Ribbon“), Reinhard Kappes („Pink Ribbon“), Elfriede Boyken-Henze („Pink Ribbon“ Pforzheim) und die die SPD-Bundestagsabgeordnete Katja Mast (von links). Foto: Läuter
Sie arbeiten Hand in Hand für mehr Aufmerksamkeit für das Thema Brustkrebs: Dr. Yves Dencausse (Zentrum für Onkologie), Doris Kappes („Pink Ribbon“ und ehemals Patientin), Matthias Schafhauser (Geschäftsführer von „Pink Ribbon“), Reinhard Kappes („Pink Ribbon“), Elfriede Boyken-Henze („Pink Ribbon“ Pforzheim) und die die SPD-Bundestagsabgeordnete Katja Mast (von links). Foto: Läuter
14.09.2016

Solidarisch mit Krebs-Patienten - Ausstellung von Betroffenen im Siloah St.Trudpert.

Pforzheim. .Mehr als 70 000 Brustkrebs-Neuerkrankungen gibt es laut der Deutschen Krebsgesellschaft jährlich in Deutschland. Etwa 17 000 Patientinnen sterben jedes Jahr an der mit Abstand häufigsten Krebsform bei Frauen. Um auf dieses Thema aufmerksam zu machen, ist gestern im Siloah St. Trudpert Klinikum eine Fotoausstellung im Foyer und auf den Fluren der Frauenklinik im zweiten Stock eröffnet worden.

Angeregt von Doris Kappes, die vor sechs Jahren selbst die Diagnose Brustkrebs erhielt, und in Zusammenarbeit mit Ärzten des Klinikums und der Gesellschaft „Pink Ribbon“ (rosafarbene Schleife – als Symbol für die Solidarität für Brustkrebspatientinnen) wurde diese Ausstellung schließlich nach Pforzheim geholt.

Die Fotojournalistin Natalie Kriwy hat ihre eigene Erkrankung in Bildern dokumentiert und der „Pink Ribbon“ zur Verfügung gestellt. Mit gerade einmal 32 Jahren hatte sie die Diagnose Brustkrebs erhalten und sich entschlossen, ihren Weg durch diese schwere Zeit akribisch zu dokumentieren. Neben ihren nachdenklichen und sehr intimen Bildern ist dabei ein Buch entstanden: „14/09 Tagebuch einer Genesung“. Aus dem wird sie bei einer gemeinsamen Lesung mit Petra Zahrt am Freitag, 23. September, im Siloah vortragen. Zart, ebenfalls Journalistin, Brustkrebspatientin und Buchautorin, wird aus ihrem Erfahrungsschatz vorlesen, den sie in „Auf den zweiten Blick. Brustkrebs. Ein Lesebuch.“ zusammengetragen hat. Mehr lesen Sie amDonnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.