nach oben
Hoffen auf den Erfolg der Veranstaltung: WSP-Auszubildende Antonia Fleischer, Citymanager Rüdiger Fricke, Einzelhandelspräsident Horst Lenk, Bulli-Bar-Betreiber Martin Reuck sowie Gabriele Müller vom Vorstand des Einzelhandelsverbands und WSP-Praktikantin Franziska Kaiser (von links). Foto: Ketterl
18.09.2015

Sonntagsshopping in der City: Das Wirtschaftswunder blüht wieder auf

Pforzheim. Bummeln, was die Beine hergeben, Einkaufstaschen bis zum Rande der Tragfähigkeit vollpacken, ein Rahmenprogramm, dass all das zu mehr als einer Shoppingtour machen soll – und das an einem Sonntag. Beim 13. Pforzheimer Wirtschaftswunder an diesem Sonntag ist zwischen Bands, Oldtimern und Infoständen wieder einiges geboten.

Beginn des Rahmenprogramms war um 12 Uhr, die Geschäfte öffneten eine Stunde später. Das Motto, „Die City im Zeitgeist der 50er/60er-Jahre erleben“ sei an die Pforzheim prägende Bauarchitektur angelehnt, ruft Citymanager Rüdiger Fricke noch einmal ins Gedächtnis. Mit der Marke „Wirtschaftswunder“ habe man sich zum Ziel gesetzt, Kaufkraft nach Pforzheim zu holen und langfristig zu binden. Es sei auch ein Versuch, dem Frequenzproblem durch den zunehmenden Onlinehandel entgegenzuwirken, fügt Einzelhandelspräsident Horst Lenk an. „Es ist eine große Chance für Handel und Gastronomie, die Menschen mal wieder von der Kiste wegzubringen – gerade sonntags.“

Auszüge aus dem Programm:

Von 12 bis 19 Uhr sind im Innenstadtbereich wieder über 100 Oldtimer ausgestellt. Von 13 bis 18 Uhr sind die Geschäfte geöffnet, auch rund um den Sedanplatz. In diesem Zeitraum können Einkäufe kostenlos in einem Gepäckbus am Leopoldplatz deponiert werden. Die Tourist-Information hat von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Auf der Bühne am VolksbankHaus tritt von 15 bis 17 Uhr mit „Ted Herold & Teddy und die Lollipops“ eine echte deutsche Rock’n’Roll-Legende auf.

Von 12 bis 15 Uhr sorgen auf der Sparkassen-Bühne am Leopoldplatz die „Rocket Rats“,´für Stimmung. Dort findet um 13 Uhr auch die offizielle Eröffnung des Wirtschaftswunders statt. Von 15.30 bis 19 Uhr lassen „King Cool & The Jailhouse Gang“ den King of Rock’n’Roll wieder auferstehen.

An der Westlichen präsentieren Pforzheimer Autohäuser aktuelle Neufahrzeuge. Außerdem halten VolksbankHaus, Schlössle Galerie und zahlreiche andere Einzelhändler Sonderaktionen und Überraschungen bereit.

Auf der Bahnhofstraße präsentieren die „Badenser Käferschlenzer“den VW Käfer in all seinen Facetten. In der Fußgängerzone stellen sich Pforzheimer Institutionen und Unternehmen vor, darunter das Kulturhaus Osterfeld, die Verkehrsprävention der Polizei und die PZ.

Auf dem Marktplatz sind Autos und Motorräder verschiedener Vereine und Clubs zu bewundern. Von 12 bis 15 Uhr spielen „The hot rolls“ auf der dortigen Bühne Tanzbares für Anhänger des Rock’n’Roll, Jive, Jump Blues, Swing, Jitterburg und Lindy Hop. Von 15.30bis 19 Uhr sorgt die Band „Reindeers“ für Stimmung.

Am Platz an der Roßbrücke findet vom 25. bis zum 28. September das jährliche Herbstfest mit vielen Aktionen für Kinder statt.

Im Schmuckmuseum im Reuchlinhaus ist am verkaufsoffenen Sonntag von 10 bis 17 Uhr die Ausstellung „Schmuck aus Zentren der Welt“ zu sehen, die Schmuckwelten haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Im Theater Pforzheim können Interessierte in schöne Kostüme schlüpfen.

Leserkommentare (0)