760_0900_104591_Davosweg_Wasserrohrbruch.jpg
Ein Rohrbruch hat das große Graben im Davosweg nötig gemacht.  Foto: Moritz 

Spaziergänger und Radler aufgepasst: Plötzlich tut sich im Davosweg ein Abgrund auf

Pforzheim. Wer entlang der Nagold von der östlichen Bleichstraße nahe der Kallhardtbrücke nach Dillweißenstein spazieren oder radeln will, wird aktuell ausgebremst. Nahe der Tennisanlage tut sich im Davosweg ein stattliches Loch auf, das durch einen Bauzaun abgesperrt ist.

Ursache für diese Unbilden war ein Wasserrohrbruch, der sich nach Angaben des Stadtwerke-Sprechers Robin Saalmüller bereits am Freitag vergangener Woche ereignet hat. Das Leck in der großen Wassertransportleitung sei überschaubar und schnell wieder abgedichtet gewesen. Doch weil das Personal andernorts gebunden ist und bislang keine Kapazitäten frei waren, konnten die Arbeiten zum nötigen Tiefbau und zum Wiederherstellen des Gehwegs noch nicht erledigt werden. Dies wird laut Saalmüller im Laufe der kommenden Woche erledigt.

Mehr über diese Sperrung lesen Sie am Samstag, 7. September, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Claudius Erb

Claudius Erb

Zur Autorenseite