nach oben
Werner Zebisch vom Renault Autohaus (links) und Ulf Lauche im Namen der Bürgerstiftung haben den möglichen Hauptpreis in Augenschein genommen.  Foto: Privat
Werner Zebisch vom Renault Autohaus (links) und Ulf Lauche im Namen der Bürgerstiftung haben den möglichen Hauptpreis in Augenschein genommen. Foto: Privat
21.07.2017

Spektakel auf der Enz: Pforzheimer Duckrace auf der Zielgraden

Pforzheim. Am Sonntag startet das Duckrace 2017 um 16 Uhr am Messplatz. Auf Initiative der Ersten Bürgerstiftung Pforzheim-Enz und Rotaract sowie von THW, DLRG, der Auszubildenden der SWP Stadtwerke Pforzheim und von Thost Projektmanagement werden sich zum wiederholten Mal tausende Gummienten auf der Enz auf den Weg machen, um für die Gewinne den neuen Eigentümer zu ermitteln. Seit einigen Wochen schon stehen die Rennlizenzen unter anderem bei Galeria Kaufhof, den Filialen der Volksbank Pforzheim und verschiedenen Festen und Events zum Verkauf.

Wer für fünf Euro eine Lizenz erworben hat und die schnellste Ente im Feld erwischt, kann sich über den Hauptpreis freuen – einen nagelneuen Renault Twingo der TRI AG Birkenfeld im Wert von 10.740 Euro. Aber auch die weiteren Preise wie ein Genießer-Wellness-Wochenende mit einem S&G Mercedes-Benz, 1000 Euro bar der Volksbank Pforzheim, ein Samsung Tablet mit „Pforzheimer Zeitung“ -Jahresabo und den C.Haffner Goldbaren im Wert von 300 Euro lassen – neben den vielen, kleinen weiteren Preisen aufhorchen. Auf dem Gruschtelmarkt gibt es noch bis kurz vor dem Start die Möglichkeit, eines der begehrten Lose zu ergattern. Und wen die Gewinne nicht locken: Der Erlös des Duckrace fließt Kinder- und Jugendprojekten in der Stadt zu.

Weitere Informationen sowie ab Montag dann auch die Veröffentlichung der Startnummern die gewonnen haben, gibt es unter www.duckrace-pforzheim.de