nach oben
Erkundungstour im Schmuckmuseum nach Herzenslust: Pädagoge Philipp Maier mit Kindern der VKL-Klasse 2.
Erkundungstour im Schmuckmuseum nach Herzenslust: Pädagoge Philipp Maier mit Kindern der VKL-Klasse 2.
15.12.2016

Sprache lernen geht am besten, wenn man sich umschaut

Ein letzter Ausflug, diesmal zum Basteln ins Pforzheimer Schmuckmuseum. Dann ist das Sonderprojekt, das im Mai für die Vorbereitungsklasse 2 (VKL) der Inselgrundschule begann, abgeschlossen.

Es ist eine von zwei Klassen, die dort fremden Kindern Deutsch beibringt. 18 bis 23 Jungen und Mädchen im Alter von acht bis elf Jahren hatten in dieser Zeit das Glück, nicht nur im Unterricht der Vorbereitungsklasse die deutsche Sprache zu lernen, sondern mit Hilfe des Pädagogen Philipp Maier von der Abteilung Mobile Kinderangebote der SJR Betriebs GmbH auch viel über den Alltag in der neuen Heimat zu erfahren. Dabei geholfen hat die Schulsozialarbeiterin Ulrike Gerweck. Mit Geld vom Sozialraum Ost konnte Maier mit den Kindern etwa aus Iran, Syrien, aber auch Ungarn einmal wöchentlich auf Entdeckungstour gehen. Ein Ausflug führte auf den Sparkassenturm, eine andere Aktion brachte die Kinder zum Capoera-Tanzen. Die Teilnehmer ermutigen und sich selbst und die Umgebung positiv wahrnehmen: Das sei das Ziel des Projekts gewesen, erklärt der Pädagoge. Das Zusatzangebot habe den Kindern, die 14 verschiedene Sprachen sprechen, geholfen, sich besser kennenzulernen. Das Projekt habe sein Ziel erreicht. „Die Kinder sollen sich willkommen fühlen“, sagt Maier.