Sprengstoffverdächtiger Gegenstand in JVA Pforzheim
Sprengstoffverdächtiger Gegenstand in JVA Pforzheim.

Sprengstoffverdächtiger Gegenstand in JVA Pforzheim

Pforzheim. Als nicht angemeldete Behältnisse mit Schreibutensilien entpuppte sich am Mittwoch nachmittag eine mutmaßliche Paketbombe in der Pforzheimer Justizvollzugsanstalt. Mehrere Streifenwagen riegelten weite Teile der Erbprinzen-, Damm-, Wertwein- und Rohrstraße ab. Die Feuerwehr hielt sich auf der Erbprinzenstraße mit einem Fahrzeug bereit.

Bombenalarm JVA 1.jpg
Bildergalerie

Sprengstoffverdächtiger Gegenstand in JVA Pforzheim

Absperrbänder hinderten Passanten daran, in ihre Wohnungen rund um den Jugendknast zu gehen. Anwohner wurden gewarnt, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Der Fahrzeug- und Personenverkehr wurde für die Dauer der polizeilichen Maßnahmen unterbunden. In der JVA wurde ein Teil des Verwaltungstraktes evakuiert. Der Zellentrakt lag außerhalb des Gefahrenbereiches. Angeforderte Sprengstoffexperten des LKA nahmen sofort die Untersuchung des Pakets vor.