nach oben
23.07.2013

Spritztour endet im Krankenhaus

Pforzheim. Ein 22-Jähriger hat am Montag einen Kumpel gebeten, ihm seinen Roller für eine Spritztour durch Pforzheim zu geben. Obwohl dieser keinen Führerschein besitzt, stimmte der Freund zu. Die Fahrt machte dem unerfahrenen Rollerfahrer dann wohl solchen Spaß, dass er auch noch einen Freund mitnahm. Schließlich kam es zum Unfall, bei dem sich der 22-Jährige schwer verletzte.

Auf ihrer Spritztour fuhren die beiden jungen Männer die Pforzheimer Güterstraße entlang in Richtung Christophallee. In einer leichten, ansteigenden Linkskurve kam der 22-jährige Fahrer zu weit nach rechts und streifte dabei etwa 25 Meter einen Bordstein. Im Anschluss geriet der 22-jährige dann auf einen Gehweg und streifte einen Baum.

Hierdurch stürzten die beiden mit dem Roller auf den Weg, wodurch sich der Helm des Fahrers löste und davon flog. Bei dem Sturz wurden der Fahrer schwer und sein 15-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Der 22-jährige musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Halter sowie der Fahrer des Rollers müssen mit einer Anzeige rechnen.