nach oben
Parken in der Goldstadt wird in Zukunft teurer.
Parken in der Goldstadt wird in Zukunft teurer. © Symbolbild PZ
27.12.2016

Stadt Pforzheim erhöht Parkgebühren ab dem 1. Januar

Pforzheim. Die Stadt Pforzheim erhöht zum 1. Januar 2017 die Parkgebühren. Die neuen Regelungen sollen sowohl für die Stellplätze im öffentlichen Straßenraum sowie für die Parkentgelte in den städtischen Tiefgaragen und Parkhäusern gelten, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Erhöhung ist nach den drei bereits vorhandenen Parkzonen gestaffelt: So werden die Parkgebühren in der Zone I von 1,50 Euro auf 2 Euro erhöht, in Zone II von 1 Euro auf 1,50 Euro und in Zone III von 50 Cent auf 70 Cent. Die Parkgebühren wurden zuletzt 1992 erhöht. Die Euroumstellung im Jahr 2002 erfolgte laut Stadt ohne Erhöhung.

Sechs Tipps, um trotzdem günstig zu parken, gibt es hier.

In den Parkhäusern und städtischen Tiefgaragen sind die Änderungen folgendermaßen: In den Parkanlagen beim Rathaus und Theater (Parkplatz Rathaushof, Tiefgarage Marktplatz, Tiefgarage Theater) gilt künftig ein Tarif von 2 Euro pro Stunde, das Tagesmaximum liegt bei 15 Euro pro Tag, in der Tiefgarage Alfons-Kern-Schule ein Tarif von 1,80 Euro pro Stunde, das Tagesmaximum bei 10 Euro, im Parkhaus am Bahnhof ein Tarif von 1,80 Euro pro Stunde, das Tagesmaximum bei 10 Euro und in der Tiefgarage Bertha-Benz-Halle ein Tarif von 1,70 Euro pro Stunde, das Tagesmaximum bei 12 Euro.

In den Tiefgaragen Marktplatz, Theater und Alfons-Kern-Schule ist die erste halbe Stunde bisher kostenfrei, diese Regelung entfällt zukünftig. Alle Sondertarife (wie zum Beispiele für die Abendstunden, Kulturtarif, Sonn- und Feiertage) bleiben wie bisher und werden nicht erhöht. Die tatsächliche Umstellung an den Parkscheinautomaten werde etwa vier Wochen Zeit in Anspruch nehmen, so die Stadt.

Leserkommentare (0)