nach oben
Symbolfoto: dpa
Symbolfoto: dpa
25.02.2018

Stadt Pforzheim sucht neue Schöffen

Pforzheim. Für die Amtszeit von 2019 bis 2023 sucht die Stadt Pforzheim ab sofort wieder engagierte Einwohner, die sich für das Schöffen- oder auch das Jugendschöffenamt zur Verfügung stellen wollen.

Wer sich für dieses Ehrenamt interessiert und sich geeignet fühlt, kann sich bis zum 20. April bei der Stadt Pforzheim bewerben. Aus den Interessenten stellt die Verwaltung Vorschlagslisten zusammen, über die der Gemeinderat beziehungsweise der Jugendhilfeausschuss beschließt. Eine endgültige Auswahl wird beim Amtsgericht getroffen.

Schöffe kann werden, wer in Pforzheim wohnt, zu Beginn der Amtsperiode mindestens 25 Jahre und maximal 69 Jahre alt ist sowie die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt. Außerdem sollen Bewerber über soziales Verständnis, Menschenkenntnis, Einfühlungsvermögen, Gerechtigkeitssinn und Dialogfähigkeit verfügen und nicht zuletzt vorurteilsfrei an die Verfahren herangehen.

Wer infolge eines Richterspruchs die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter verloren hat oder wegen einer vorsätzlichen Tat zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde, ist von diesem Ehrenamt ausgeschlossen. Auch Personen, die bereits einen juristischen Beruf ausüben, können nicht Schöffen oder Jugendschöffe werden. Für die Wahrnehmung des Ehrenamts erhalten die Schöffen und Jugendschöffen für ihre Arbeit bei Gericht eine Aufwandsentschädigung, wobei sie für die Zeit des Verfahrens von ihrem Arbeitgeber freizustellen sind.

In der deutschen Gerichtsbarkeit sind nicht nur Berufsrichter, sondern auch Personen aller Bevölkerungsschichten als Schöffen beziehungsweise Jugendschöffen beteiligt. Durch sie fließen Lebenserfahrung, Rechtsbewusstsein und Wertvorstellungen der Bevölkerung in die Urteilsfindung mit ein; sie ergänzen somit die juristisch geprägte Sicht von Berufsrichtern. Sie haben im Gerichtsverfahren die gleichen Rechte wie hauptamtliche Richter. Schöffen wirken bei Strafsachen gegen Erwachsene, Jugendschöffen bei Strafsachen von Jugendlichen an den Amts- und Landgerichten mit.

Die Bewerbungsformulare können auf www.pforzheim.de/schoeffen abgerufen werden. Sie können auch direkt angefordert werden für Schöffen bei der Stadt Pforzheim, Geschäftsbereich Gemeinderat, 75158 Pforzheim, telefonisch unter (0 72 31) 39 23 10; E-Mail: gr@stadt-pforzheim.de und für Jugendschöffen bei der Stadt Pforzheim, Jugend- und Sozialamt, telefonisch unter (0 72 31) 39 32 31; E-Mail: jsw@stadt-pforzheim.de