nach oben
19.05.2017

Stadt entwickelt Neubaugebiet Obere Lehen künftig in Eigenregie

Pforzheim-Büchenbronn. Trotz intensiver Verhandlungen seien vereinzelte Grundstückseigentümer nicht bereit, an einer freiwilligen Baulandentwicklung für das Neubaugebiet Obere Lehen in Büchenbronn mitzuwirken.

Die Bereitschaft aller Grundstückseigentümer sei allerdings Voraussetzung für eine private Erschließungsträgerschaft. Daher wurde die Kooperation der Stadt mit einem privaten Träger zur Entwicklung des Gebiets im gegenseitigen Einvernehmen beendet.

Die Stadt werde Obere Lehen nun in Eigenregie weiterentwickeln. Nach einem Grundsatzbeschluss des Gemeinderates sollen neue Wohnbauflächen nur noch dann entwickelt werden, wenn sichergestellt ist, dass alle Bauplätze in einer angemessenen Zeit bebaut werden. „Daran wird nicht gerüttelt“, so Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler. Die Bauverpflichtung werde im Rahmen einer hoheitlichen Baulandumlegung umgesetzt. „Die Stadt hat in den letzten Monaten eine große Nachfrage nach Bauplätzen im Gebiet Obere Lehen registriert – von Bauwilligen vor allem aus Büchenbronn, aber auch aus der Umgebung. Die Entwicklung von Obere Lehen wird daher mit hoher Priorität fortgesetzt.“ Das Amt für Stadtplanung, Liegenschaften und Vermessung werde die Grundstückseigentümer in den nächsten Wochen über das weitere Verfahren informieren.

In Pforzheim ist die Nachfrage nach Bauplätzen größer als das städtische Angebot. Gleichzeitig gibt es mehr als 800 private Baulücken. Darum hat das Regierungspräsidium angeregt und der Gemeinderat beschlossen, Wohnbaugebiete nur noch dann zu entwickeln, wenn die Grundstückseigentümer eine Bauverpflichtung übernehmen oder die Baugrundstücke der Stadt gehören.