nach oben
20.04.2008

Stadtbus fängt plötzlich Feuer - Defekt an Treibstoffleitung

PFORZHEIM. Aufregung am Samstag um 10.35 Uhr: Im Fahrzeugheck eines Stadtbusses der Linie 2 brach im Bereich der Julius-Naeher-Straße plötzlich Feuer aus. Ein Defekt an einer Treibstoffleitung war nach Polizeiangaben höchstwahrscheinlich die Ursache. Der defekte Bus hatte eine längere Ölspur hinterlassen, bevor es zum Brand kam.

Der 39-jährige Fahrer der Linie 2 bemerkte während der Fahrt im Bereich der Julius-Naeher-Straße eine starke Rauchentwicklung vom Fahrzeugheck aus. Er hielt sofort an, ließ die Fahrgäste aussteigen, so dass niemand verletzt wurde. Die schnell eintreffende Feuerwehr hatte das Feuer, das sich auf den Motorraum begrenzen ließ, rasch unter Kontrolle.

Von der Brötzinger Brücke an hatte der defekte Bus zuvor eine längere Ölspur hinterlassen, die sich über die Büchenbronner Straße und Rotplatte bis zum Brandort hinzog. Sie wurde von einer Spezialfirma beseitigt. Die Julius-Naeher-Straße wurde während der Löscharbeiten kurzzeitig gesperrt. Die Berufsfeuerwehr Pforzheim war mit drei Fahrzeugen und 15 Mann im Einsatz. Den Schaden am Bus hat die Polizei noch nicht beziffert.