nach oben
Das städtebaulich-räumliche Leitbild im ersten Entwurf: Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler, Mario Flammann vom Büro pesch partner architekten und Stadtplaner Michael Wolf (von links) präsentieren die Überlegungen zur Gesamtstadt und zu einzelnen Leitprojekten in den Quartieren.
Das städtebaulich-räumliche Leitbild im ersten Entwurf: Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler, Mario Flammann vom Büro pesch partner architekten und Stadtplaner Michael Wolf (von links) präsentieren die Überlegungen zur Gesamtstadt und zu einzelnen Leitprojekten in den Quartieren.
17.07.2017

Stadtplanung nimmt Gestalt an - Konzept für städtebauliche Entwicklung entsteht

Die Stadt wächst rapide und braucht Wohnraum. Die Verwaltung erarbeitet derzeit gemeinsam mit dem Planungsbüro Pesch und Partner, Stuttgart, das städtebaulich-räumliche Leitbild für die Gesamtstadt.

Im Herbst soll es dazu drei öffentliche Symposien in den Quartieren Brötzingen, Oststadt und Weststadt geben, um die Entwicklungspotenziale mit den Bürgern exemplarisch zu diskutieren. Die Aufgabe des Leitbildes sei es, die aktuelle Situation der Stadt auf räumlicher Ebene zu analysieren, vorhandene Planungen und Konzepte der Stadt zu integrieren und strategische Ziele für die städtebauliche Entwicklung der nächsten zehn bis 15 Jahre zu formulieren. Damit einher gehe die Fortschreibung des Flächennutzungsplanes bis 2018, erklärte Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler während sie den ersten Konzeptentwurf der Presse vorgestellt hat. Den Auftrag dazu hatte der Gemeinderat vor einem Jahr erteilt.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.