nach oben
24.07.2015

Stadträte wollen Sun-14-Karte retten

Pforzheim. Die Fraktionen Grüne Liste und Wir in Pforzheim (WiP)/Elternliste kritisieren die Abschaffung der Sun-14-Karte, die im Dezember 2014 beschlossen wurde. Die Karte ermöglichte es Kindern, die keine Monatskarte besitzen, in den Sommerferien dennoch die Badespaß-Karte zu verwenden.Hierzu gab es Vergünstigungen für sozial schwache Familien.

„Die Sommerferien stehen vor der Tür, und für die Kinder von Familien, die es sich nicht leisten können, im Sommer wegzufahren, wäre die Sommermonatskarte Sun-14 ein wunderschönes Geschenk zum Ferienbeginn“, so die Stadträtinnen Sibylle Schüssler und Renate Thon (Grüne Liste). Man werde in der Sitzung am Dienstag fordern, die Sun-14-Karte sofort wieder aufleben zu lassen. Die Fraktion aus WiP und Elternliste kritisiert zudem das generelle Fehlen eines Sozialtarifs. „Wir haben uns bewusst gegen die Tarifanpassungen letztes Jahr entschieden, weil es keinen Sozialtarif in Pforzheim und im VPE gab und gibt“, so WiP-Stadtrat Christof Weisenbacher. Daraufhin habe die Fraktion einen Antrag zur Einführung eines Sozialtarifs für sozial Schwache sowie für Flüchtlinge gefordert. „Bis heute wurde der Antrag nicht behandelt – weder im Sozialausschuss noch im Finanzausschuss oder bei den Haushaltsberatungen“, kritisiert Stadtrat Wolfgang Schulz.