nach oben
Aus dem dritten Stock des Neuen Rathauses hinter diese schicke Glasfassade: das neue Domizil des städtischen Kulturamts. Foto: Ketterl
Aus dem dritten Stock des Neuen Rathauses hinter diese schicke Glasfassade: das neue Domizil des städtischen Kulturamts. Foto: Ketterl
01.02.2019

Stadtverwaltung „platzt aus allen Nähten“: Hierhin zieht das Kulturamt um

Pforzheim. Die Kultur verlässt das Rathaus. Genauer gesagt: Das Kulturamt zieht an die Dillsteiner Straße um und macht seine Räume in der dritten Etage des Neuen Rathauses frei.

Zusätzliche Stellen etwa der Kämmerei, des Personal- und Organisationsamts oder der IT-Abteilung im neuen Haushalt machen dies aus Sicht der Stadtverwaltung nötig.

„Das Neue Rathaus platzt aus allen Nähten“, sagt der städtische Pressesprecher Philip Mukherjee, der auf PZ-Nachfrage den Umzug bestätigt. Die neue Adresse lautet Dillsteiner Straße 21/23. Es handelt sich laut Mukherjee für die Stadt um eine Neuanmietung, die zum 1. April in Kraft tritt. Der Mietvertrag für knapp 480 Quadratmeter ist auf zehn Jahre abgeschlossen, die Miethöhe sei „etwas günstiger“ als diejenige, mit der die Stadt nach Fertigstellung der Innenstadt-Ost-Gebäude in das Mietverhältnis mit Investor ten Brinke starten will. Genaue Beträge werden, wie immer bei einem privatwirtschaftlichen Partner, von der Stadt nicht genannt.

Die Miethöhe ist deshalb nicht uninteressant, weil die Mietsumme der Stadt auf 30 Jahre Laufzeit bei ten Brinke der Hebel ist, mit dem die Gegner der Innenstadtentwicklung-Ost mittels eines Bürgerbegehrens versuchen, das Projekt auf den letzen Metern zu stoppen. Dem Ansatz wird dann wiederum entgegengehalten, dass es sich um eine Art Nullsummenspiel handelt, weil die Stadt ohnehin zusätzliche Fläche annmieten muss. Was sie bereits jetzt auf knapp 12 000 Quadratmetern tut, für die sie nicht selten gleiche oder auch höhere Preise zahlt als die anfänglichen bei ten Brinke.

Mehr lesen Sie am 2. Februar 2019 in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.