760_0900_115989_DSC07177.jpg
Energetische Vordenker an der Durlacher Straße: Andrea Wahl, Amtsleiter Markus Haller, Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler, Wolfgang Glatz (BG Arlinger), Dimitri Kostenko (Stadtbau), Cristina Raus Guerreiro, Tobias Merten, Volker Kienzlen von der Energieagentur des Landes, Energieberater Alex Biros und Jasmin Häfner vom Amt für Umweltschutz (von links).  Foto: Moritz 

Stadtverwaltung zeichnet vorbildliche energetische Sanierer aus: Diese Hausbesitzer in Pforzheim bauen voll auf Klimaschutz

Pforzheim. Schon der erste Blick macht Laune, die eigentliche Überraschung gibt es aber auf den zweiten Blick. Das eigentlich eher unscheinbare Gebäude Durlacher Straße 39 in Pforzheim hat Investor und Sanierer Tobias Merten mit dem Energieberater Alexander Biros in ein zukunftsträchtiges Schmuckstück verwandelt. Vor allem die über den Innenhof zugänglichen Gebäudeteile sind imposant. Für Mieter ist inmitten der Weststadt ein Kleinod entstanden, das von nun an das Gütesiegel „Klimahaus Baden-Württemberg“ trägt.

Wie Merten sind damit am Mittwoch mehrere vorbildliche Sanierer ausgezeichnet worden – sehr zur Freude von Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler und Volker Kienzlen, Geschäftsführer der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg.

Kopie von 760_0900_115845_Kallhardtstrasse_Bauplatz_03.jpg
Pforzheim

Ausschuss des Pforzheimer Gemeinderats spricht sich gegen Wettbüros und für Bebauung Kallhardtstraße aus

Die aktuelle Krise rücke manches in den Hintergrund, doch „Corona geht, die Klimakrise bleibt“, betonte Kienzlen. Die energetische Sanierung sei ein wichtiger Baustein der „Wärmewende“. Zudem stellten diese „Vorzeigeprojekte“ aktive Wirtschaftsförderung dar, Mieter profitierten durch gutes Wohnklima und weniger Nebenkosten, man investiere in die Wertsicherung der Immobilie – und es würden Fördermittel in die Region geholt. Bürgermeisterin Schüssler freute sich hier über den Aufwärtstrend. In den zurückliegenden vier Jahren habe man insgesamt 35 Gütesiegel vergeben können, nun fürs laufende Jahr stolze 22.

Weiterhin ausgezeichnet wurde die Baugenossenschaft Arlinger für Sanierungen in der Antoniusstraße 6, 8 und 10 sowie an der Frankstraße 135, 137 und 139. Außerdem die Stadtbau für mehrere Neubauten am Holderweg und am Erlenweg. Über Gütesiegel freuten sich auch Cristina Raus Guerreiro für den Neubau Max-Brod-Weg 25 und Andrea Wahl für den Neubau Bauschlotter Straße 27.

Mehr über das Gütesiegel „Klimahaus“ lesen Sie am Donnerstag, 18. Juni, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Claudius Erb

Claudius Erb

Zur Autorenseite