nach oben
Rückläufige Zahlen meldet die Stadtverwaltung für den Busverkehr. Foto: Ketterl
Rückläufige Zahlen meldet die Stadtverwaltung für den Busverkehr. Foto: Ketterl
28.02.2016

Städtische Busse verlieren Fahrgäste - Weniger Tagestickets

Pforzheim. Rückläufige Zahlen meldet die Stadtverwaltung für den Busverkehr. Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl der Beförderungen um rund 230.000 auf 20,3 Millionen zurück. Dies entspricht einem Minus von 1,13 Prozent. Besonders auffällig ist der Rückgang beim Tagesticket (minus 14 Prozent).

Laut dem Ersten Bürgermeister Roger Heidt ist offensichtlich mit dem geringeren Kaufanreiz im Vergleich zum Einzelfahrschein auch die Attraktivität gesunken. Dies belegt ein Plus bei der Beförderung per Einzelfahrt um 1,79 Prozent. Während die „Monatskarte Erwachsene“ und das Ticket „Monat Netz 9“ zulegten, ging der Absatz von Jobtickets deutlich zurück. Ein Minus von 2,15 Prozent weist die Jahresstatistik auch für den Schülerverkehr auf. Die Nachfrage nach Schüler-Monatsabos sei gesunken. Niedrige Treibstoffkosten könnten zu einem Umsteigen vom Bus auf private Autos geführt haben. Weil die Preise erhöht worden waren, gibt es ein Plus bei den Fahrgelderlösen um fast 274.000 oder 2,42 Prozent auf 11,6 Millionen Euro.

Leserkommentare (0)