760_0900_107115_80087439.jpg
Symbolbild dpa 

Startschuss für Neubau der Verkehrsschule

Pforzheim. Was lange währt, wird hoffentlich endlich gut: In dieser Woche soll mit dem Abbruch der alten Jugendverkehrsschule begonnen – und damit die Weiche für den Neubau gestellt – werden. Um die Verkehrssicherheitsarbeit für Kinder aus Pforzheim und dem Enzkreis nachhaltig und zeitgerecht zu gestalten, baut die Verkehrswacht Pforzheim und Enzkreis eine neue Jugendverkehrsschule in der Steubenstraße.

Das nicht mehr ausreichende und unzeitgemäße Schulgebäude wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt, der den heutigen Anforderungen gerecht wird und diese in den nächsten Jahrzehnten nachhaltig gewährleistet. Die Stadt Pforzheim, Eigentümerin des Jugendverkehrsschulareals überlässt dieses der Verkehrswacht auf Erbpachtbasis und trägt nicht nur die Kosten für den Abriss, sondern auch zukünftig alle laufenden Kosten für das Gebäude, die Unterhaltung der Außenanlage und Ampeltechnik. Das Polizeipräsidium Pforzheim wird mit seinen Präventionsbeamten weiterhin für die Verkehrserziehung und Fahrradausbildung zuständig sein und nach Neueröffnung wieder die Kinder betreuen, welche zu Übungszwecken in das schöne Areal kommen. Das neue Haus wurde von Architekt Markus Geiser konzipiert.

Bärbel Schierling

Bärbel Schierling

Zur Autorenseite