nach oben
Baugrube auf dem Hauptbahnhof: Hier wird künftig einer von drei Fahrstühlen für einen stufenfreien Zugang zu den Gleisen führen. Oberbürgermeister Gert Hager (links) gab gestern im Beisein von Vertretern der Bahn und der Stadt den symbolischen Startschuss für den Baggerbiss.
Baugrube auf dem Hauptbahnhof: Hier wird künftig einer von drei Fahrstühlen für einen stufenfreien Zugang zu den Gleisen führen. Oberbürgermeister Gert Hager (links) gab gestern im Beisein von Vertretern der Bahn und der Stadt den symbolischen Startschuss für den Baggerbiss. © Seibel
02.02.2011

Startschuss für behindertengerechten Bahnhofs-Umbau

PFORZHEIM. Mit einem symbolischen Baggerbiss haben Oberbürgermeister Gert Hager und Leonhard Reiß, Leiter des Bahnhofsmanagements Karlsruhe, das Startsignal für den Umbau des Pforzheimer Hauptbahnhofs gegeben. In den vor allem von Rollstuhlfahrern herbeigesehnten stufenfreien Umbau werden rund 4,6 Millionen Euro investiert. Die 1,8 Millionen Euro für den Einbau von drei Aufzügen, die bis Herbst 2011 fertiggestellt sein sollen, werden aus dem Konjunkturprogramm des Bundes finanziert.

Weitere Modernisierungen werden nach Angaben von Reiß bis zum Jahr 2014 folgen, so dass den Reisenden dann auch höhere und modernisierte Bahnsteige für ein bequemes Einsteigen in die Züge zur Verfügung stünden. Die Gelder hierfür stammen von Bund, Land und Stadt. Reiß: „Dann wird der Pforzheimer Bahnhof ein Kandidat für den Wettbewerb ,Bahnhof des Jahres‘ sein“, sagte er. Bisher sind die Gleise des Bahnhofs Pforzheim nur über Treppen zu erreichen.