nach oben
Im Interview mit der "Pforzheimer Zeitung" spricht Stefan Mappus über seine Pläne für die Zukunft.
Im Interview mit der "Pforzheimer Zeitung" spricht Stefan Mappus über seine Pläne für die Zukunft.
31.03.2011

Stefan Mappus: „Ich habe bis heute keinen Plan B“

PFORZHEIM. Er wirkt locker und entspannt. Dennoch, der Schmerz bei Stefan Mappus nach der verlorenen Landtagswahl in Baden-Württemberg am Sonntag sitzt tief, wie er PZ-news bei seinem ersten Interview in den Tagen nach der Wahl verrät. „Da kann man nicht drum herum reden, die Enttäuschung ist groß und es tut bis zum heutigen Tag weh“, sagt der abgewählte Ministerpräsident.

Bis Sonntag Nachmittag sei er überzeugt gewesen, die Wahl zu gewinnen – wenn auch nur knapp. Deshalb hat Mappus nach eigenen Angaben auch noch keine konkreten Pläne für die Zukunft. „Ich habe bis heute keinen Plan B in der Schublade“, sagt er. Das Mandat will der Pforzheimer aber annehmen, über sein gutes Abschneiden im Wahlkreis Pforzheim habe er sich sehr gefreut.

Doch woran hat das schlechte Abschneiden von Schwerz-Gelb nun gelegen? Gegenüber PZ-news sagt Mappus: „Es war messbar, spürbar und sichtbar, das die Atomkatastrophe in Fukushima alle anderen Themen weggespült hat“. So sei dieses emotionale Thema wahlentscheidend geworden.

Das ausführliche Interview mit Stefan Mappus lesen Sie in der Samstagsausgabe der „Pforzheimer Zeitung“.

Leserkommentare (0)