nach oben
Stein des Anstoßes: der nach Starkregen und Hochwasser bei starker Strömung in der Enz vom Podest gerissene, zwei Tonnen schwere Brocken.
Stein des Anstoßes: der nach Starkregen und Hochwasser bei starker Strömung in der Enz vom Podest gerissene, zwei Tonnen schwere Brocken.
22.08.2017

Stein sucht Weisen: Bergung des goldenen Findlings gestaltet sich schwierig

Es waren Naturgewalten, die vor Wochen den golden glänzenden Stein in der Enz nahe dem Emiliensteg vom Podest spülten und in die Horizontale brachten. Gewaltig wird wohl auch der Aufwand sein, um den Findling zu bergen und aufzurichten.

Der stellvertretende Kommandant Guido Lobermann bestätigte am Montag PZ-Informationen, wonach die Feuerwehr eine Bergung im Zuge einer Übung ins Auge gefasst, dann aber wieder verworfen habe. „Wir haben Hilfe angeboten“, so Lobermann. Doch dann habe man feststellen müssen, dass die technische Ausstattung doch nicht ausreiche – obwohl sie mächtig ist. Zwar verfügt die Feuerwehr über einen starken, 50 Tonnen schweren Kran. Doch dieser könne nicht auf der Steubenstraße, die derzeit saniert wird (die PZ berichtete), aufgestellt werden, ohne den Untergrund möglicherweise massiv zu beschädigen. Das Fahrzeug müsste also in relativ großer Entfernung aufgestellt werden. Dann könnte es aber die enorme Last nicht tragen. Der Stein, der von den Schmuckunternehmern Eva und Hanspeter Wellendorff als Beitrag zur Aktion „Goldspur“ gestiftet wurde und mit 24 Karat Blattgold verziert ist, wiegt zwei Tonnen. Selbst Experten staunten, dass die damals Hochwasser führende Enz derartige Kräfte entwickeln und solch einen Koloss umreißen konnte.

Und nun? „Der Stein liegt flach, dem geht es ganz gut“, sagt Gerhard Baral, der Gesamtkoordinator von „Goldstadt 250“. Höchstwahrscheinlich müsse eine Spezialfirma hinzugezogen werden. Man sei zudem mit der Familie Wellendorff im Gespräch. Denn es gelte auch zu klären, ob der Findling auf der Unterseite Schaden genommen hat und wie er künftig so befestigt werden kann, dass er verlässlich aufrecht funkeln kann.

Isis
22.08.2017
Stein sucht Weisen: Bergung des goldenen Findlings gestaltet sich schwierig

wo Problem? lasst ihn doch liegen. Bisserl Unordnung tut gut!! mehr...

miri33
22.08.2017
Stein sucht Weisen: Bergung des goldenen Findlings gestaltet sich schwierig

Jaaaaa! Vielen Dank für den Unsinn mit den Nuggets, die nun Folgekosten verursachen die wie immer niemand vorher bedacht hat! Wass für ein Unfug! Vor allem da man Hafner als Scheideanstalt rausgeekelt hat und gleichzeitig mit der Marktplatzüberdachung eines -nennen wir es großes mit der Pforzheimer Politik vverbundesnes Schmuckunternehmen am Turnpplatz- nicht vergraulen möchte, ebenso wenig wie die Schmuckwelten etc. Da reiten wir doch das tote Goldpferd gerne weiter. Das Problem ist nur, dass ...... mehr...