nach oben
Sie eröffnen die Feier: die Kinder der Grundschule Bad Herrenalb. Foto: Bechtle
Sie eröffnen die Feier: die Kinder der Grundschule Bad Herrenalb. Foto: Bechtle
Nicht von ungefähr koreanische Kulturbotschafterin: die Trommlerin Ena Han. Foto: Bechtle
Nicht von ungefähr koreanische Kulturbotschafterin: die Trommlerin Ena Han. Foto: Bechtle
01.10.2017

Stiftung „Mit Herz und Hand“ feiert Zehnjähriges im Kulturhaus Osterfeld

Pforzheim. Klingt so abstrakt und weit weg: bundesweiter Tag der Stiftungen. Besser: Die Stiftung für die Region „Mit Herz und Hand“ der Sparkasse Pforzheim Calw feiert zehnten Geburtstag. Noch besser: wenn Instrumente und Stimmen erklingen, um das Ganze im vollbesetzten Großen Saal samt prall gefüllter Empore im Kulturhaus Osterfeld zu feiern – so wie gestern Abend unter der Moderation von Markus Brock (SWR).

Volles Haus, das freut neben Geschäftsführerin Maria Ochs naturgemäß auch Sparkassen-Chef Stephan Scholl, der auch im Vorstand des Osterfeld-Fördervereins des Vorstands sitzt, den aktuellen Stiftungsvorstand Peter Boch, Pforzheims neuen Oberbürgermeister, und den Calwer Ex-Landrat Hanswerner Köblitz. Sie harren der Dinge ebenso im Publikum wie die Landtagsabgeordneten Hans-Ulrich Rülke (FDP) und Stefanie Seemann (Grüne), klatschen eines ums andere Mal, wenn es darum geht, die musikalischen Darbietungen des Abends zu würdigen: Seien es die Liedbeiträge des Chors der Falkenstein-Grundschule in Bad Herrenalb, die Klavier- und Trommelvirtuosin sowie koreanische Kulturbotschafterin Ena Han, die Jazz- und Soulsängerin Tabea Luisa, den Nachwuchschor der Aurelius-Sängerknaben Calw, das Streichquartett Kaléko oder die Gewinnerband „Planetarium“ des Panikpreises 2016 der Udo-Lindenberg-Stiftung – übrigens eine von rund 50 Stiftungen unter dem Dach der Sparkassen- Stiftung für die Region, ihrerseits eine von fünf Stiftungen des regionalen Kreditinstituts neben der Kunststiftung, der Jugendstiftung (mit Schwerpunkt auf Calw), der Umweltstiftung und der Hermann-Hesse-Stiftung.

Schwerpunkt von „Mit Herz und Hand“ in diesem Jahr: die Ausbildung von zwei Frauen – Bettina Rottner-Schmid und Ute Hagel – zu Clowns in der Pflege. Sie erzählen, wie sich später ihre Arbeit in Pflegeeinrichtungen mit an Demenz erkrankten Menschen vorstellen.