nach oben
Grünes Licht für Warnstreiks in Pforzheimer KiTas - das kann zum Beispiel für berufstätige Alleinerziehende schwierig werden.
Grünes Licht für Warnstreiks in Pforzheimer KiTas - das kann zum Beispiel für berufstätige Alleinerziehende schwierig werden. © Symbolbild: dpa
25.03.2014

Streikwelle im öffentlichen Dienst erfasst nun auch KiTas in Pforzheim

Pforzheim. Die Gewerkschaften haben die Beschäftigten kommunaler Kindertageseinrichtungen in Baden-Württemberg für Mittwoch, 26. März zu einem Warnstreik aufgerufen. In Pforzheim wurden alle betroffenen Eltern von den Leitungen der Kindertageseinrichtungen im Vorfeld über geplante Schließungen oder Einschränkungen im Betrieb informiert.

Nicht gestreikt wird in den fünf Pforzheimer KiTas Am Emma-Jäger-Bad, Am Klinikum, Blücherstraße, Holzgartenstraße und Neuhaidach.. In den zwei KiTas in Büchenbronn und Eutingen wurde eine eingeschränkte Betreuung mit den Eltern abgestimmt. Eine Notbetreuung einzelner Kinder gibt es in den fünf KiTas Bäznerstraße, Belfortstraße, Maihälden, Oststadtpark und Adolf-Haap-Haus.

Die KiTas Kinderhaus Brötzingen, Habsburgerstraße, Haidach, Nordstadt mit Außenstelle Blumenheckstraße und Weststadt mit Außenstelle Grünstraße streiken mit sogenanntem „Türdienst“. Es sind also Mitarbeiter anwesend, die solche Kinder in Empfang nehmen, die trotz der Information zum Streik ohne Eltern erscheinen. Diese Kinder bleiben also nicht allein, bis sie wieder von ihren Eltern abgeholt werden.

Die drei KiTas Haus am Markt, Hort An der Enz und Momo sind geschlossen. Ein Türdienst ist hier nicht erforderlich.