760_0900_72573_Pforzheim_Broetzingen_1.jpg
In Brötzingen sind Kinder aneinandergeraten - mit schmerzhaften Folgen.  Foto: Ketterl 

Streit eskaliert: Neunjähriger sticht in Brötzingen Zwölfjährigem ins Bein

Pforzheim. In Brötzingen ist am Dienstag ein Streit zwischen einem Acht- und einem Neunjährigen eskaliert. Wie Polizeisprecher Ralf Minet am Freitag auf PZ-Anfrage berichtete, wollte der zwölfjährige Bruder des Jüngeren die Auseinandersetzung in der Brötzinger Fußgängerzone schlichten.

Dabei habe er den Neunjährigen zu Boden geschubst. Dieser zückte daraufhin ein Messer und versetzte dem Zwölfjährigen zwei Stiche ins Bein. Der Rettungsdienst versorgte die, so Minet, „oberflächlichen Verletzungen“ noch vor Ort. Das Messer wurde nach Angaben des Polizeisprechers nicht gefunden. Strafmündig sind die drei deutschen Staatsbürger noch nicht. Daher sei der Fall ans Haus des Jugendrechts übermittelt worden, das über erzieherische Maßnahmen gegen die Kinder berät. Auch das Jugendamt werde über solche Vorfälle in der Regel informiert.