nach oben
© Symbolbild: dpa
09.01.2018

Streit um Freundin eskaliert - Mehrere Schüsse aus Schreckschusswaffe

Pforzheim. Beziehungsstreitigkeiten unter drei Iranern in einer Wohnung an der Lindenstraße in Pforzheim haben am Montagabend den Einsatz von zehn Polizeistreifenwagen ausgelöst. Um 19.15 Uhr meldete sich ein 29-Jähriger bei der Polizei und teilte mit, dass er soeben mit einer Schusswaffe bedroht worden sei. Ein weiterer Zeuge gab telefonisch an, es sei zu einer Messerstecherei gekommen.

Tatsächlich ergaben die Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Pforzheim Nord, dass die 18-jährige ehemalige Freundin eines 30-Jährigen ihre Sachen aus dessen Wohnung an der Lindenstraße holen wollte. Da sie ihr neuer Freund, ein 29-Jähriger, begleitete, kam es zwischen den beiden Männern zu lautstarken Streitigkeiten und einem Handgemenge. Dabei soll der 30-Jährige mehrere Schüsse aus einer Schreckschusswaffe abgegeben und zudem das Fahrzeug des 29-Jährigen beschädigt haben.

Entgegen einer ersten Einschätzung, bei der von einem internistischen Notfall ausgegangen wurde, musste der 30-Jährige nur mit leichten Verletzungen, die vermutlich aus der tätlichen Auseinandersetzung resultierten, in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Sonst wurde niemand verletzt, so dass die anfängliche Information, es sei zu einer Messerstecherei gekommen, nicht zutraf. Der 30-Jährige wird nun unter anderem wegen Bedrohung und Sachbeschädigung angezeigt.

Isis
10.01.2018
Streit um Freundin eskaliert - Mehrere Schüsse aus Schreckschusswaffe

Auf jeden Fall ein gewalt-taetiges Volk. Da koennen die guten Menschen sagen, was sie wollen. mehr...