nach oben
Das „Aquarium“ weist etliche solcher Placken auf. Großflächig sind Fliesen weggeplatzt und abgefallen. Ketterl
Das „Aquarium“ weist etliche solcher Placken auf. Großflächig sind Fliesen weggeplatzt und abgefallen. Ketterl
Offenbar zu wenig Haftung haben die Kacheln am Trakt des Amtsgerichts.
Offenbar zu wenig Haftung haben die Kacheln am Trakt des Amtsgerichts.
An mehreren Stellen liegen Fliesen am Boden. Teilweise sind Passagen mit Zäunen abgesperrt, damit Passanten nicht Gefahr laufen, getroffen zu werden.
An mehreren Stellen liegen Fliesen am Boden. Teilweise sind Passagen mit Zäunen abgesperrt, damit Passanten nicht Gefahr laufen, getroffen zu werden.
10.02.2016

Streit um kaputte Kacheln am Amtsgericht

Pforzheim. Am Amtsgericht krachen die Kacheln weg“, hatte die PZ Ende Juni 2015 getitelt. Die Schlagzeile ist noch immer aktuell. Auch fast ein Dreivierteljahr später klaffen große Lücken in der Fassade des Gebäudes. Weiterhin sperren Zäune jene Passagen ab, damit Passanten nicht zu Schaden kommen.

Die Sache sei „immer noch streitig“, sagt Pia Riegert-Matt, die hiesige Dienststellenleiterin des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg. Und derzeit deutet wenig darauf hin, dass sich dies in absehbarer Zeit ändern könnte: „Es geht sehr, sehr zäh voran.“ Erst in dieser Woche sei wieder ein „dicker Schriftverkehr“ eingetroffen. Riegert-Matt spricht von einem Gutachterstreit. Der Landesbetrieb als Bauherr und die am Bau beteiligten Firmen versuchen, die Fragen nach Ursachen und Verursacher zu klären. Weil sich die bisherigen Expertisen offensichtlich widersprechen, hat das Gericht inzwischen selbst einen Gutachter festgesetzt. Es geht um die Reputation von Unternehmen, vor allem aber auch um viel Geld.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news

Leserkommentare (0)