760_0900_123651_229296435.jpg
Auf dem Campus und während der Klausuren müssen Studierende eine FFP2-Maske tragen.   Foto: Symbolbild: Frank Rumpenhorst/dpa

Studenten zu spät informiert? Ärger um FFP2-Masken an Pforzheimer Hochschule

Pforzheim. An der Hochschule rumort es. Studierende machen sich Sorgen um die anstehenden Präsenzprüfungen, bei denen zwingend eine FFP2-Maske zu tragen ist. Für einige ist diese Vorgabe ein großes Problem. Im Wintersemester finden Prüfungen unter noch strengeren Vorkehrungen statt. Dazu gehört, dass auf dem Campus und während der Klausurzeit FFP2-Masken vorgeschrieben sind. Dies hat die Hochschule den Studierenden in einer E-Mail mitgeteilt. „Für einige von uns kam diese Mail nur wenige Stunden oder Tage vor den ersten Präsenzprüfungen, die vor der offiziellen Prüfungsphase stattfinden“, heißt es in einem Schreiben von Studierenden an die PZ. Damit hätten die FFP2-Masken quasi über Nacht beschafft werden müssen. „Eine Zumutung“, finden einige: „Zudem berichteten uns mehrere Kommilitonen, dass die FFP2-Masken in einigen Drogeriefilialen und Apotheken bereits vergriffen waren.“

Ein weiteres Problem sehen sie darin, dass viele Prüfungen eine Anwesenheitspflicht von weit über 90 Minuten erforderten. Schließlich müsse man sich im Raum einfinden, die Prüfung

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?