nach oben
Preisverleihung des Wettbewerbs zur Gestaltung des Goldstadtpokals mit Jury und Siegern: Professorin Christine Lüdeke, Edeltraud Bülling, Jutta Roth (3.), Eva Knoch (2.), Franziska Vogt (1.), Burkhard Thost, Mark S. Pace und René Dantes (von links).
Preisverleihung des Wettbewerbs zur Gestaltung des Goldstadtpokals mit Jury und Siegern: Professorin Christine Lüdeke, Edeltraud Bülling, Jutta Roth (3.), Eva Knoch (2.), Franziska Vogt (1.), Burkhard Thost, Mark S. Pace und René Dantes (von links).
04.11.2015

Studentinnen setzen ein Zeichen: Goldstadtpokal 2016 entworfen

Sie ist frühere Gardetänzerin aus Landau und derzeit Studentin im vierten Semester im Fachbereich Schmuck und Objektdesign der Fakultät für Gestaltung an der Hochschule Pforzheim: Franziska Vogt hat den Wettbewerb für den Goldstadtpokal 2016 gewonnen.

Die Sieger des internationalen Turniers in den lateinamerikanischen Tänzen sowie der Junioren werden am Abend des 30. Januar kommenden Jahres die begehrte Trophäe in den Händen halten. Am Mittwochabend wurden die Teilnehmer des Wettbewerbs in der Aula an der Holzgartenstraße geehrt.

Die Juroren Edeltraud Bülling vom Schwarz-Weiß-Club Pforzheim, der den Galaball mit Goldstadtpokal-Turnier organisiert, IHK-Präsident Burkhard Thost, Dentaurum-Chef Mark S. Pace als einer der Hauptsponsoren, Bildhauer René Dantes und Professorin Christine Lüdeke (Leiterin des Fachbereichs Schmuck und Objekte der Alltagskultur) lobten die hohe Qualität der acht eingereichten Arbeiten. Noch bleibt die Form des Goldstadtpokals 2016 geheim. Seine Schöpferin Franziska Vogt wird ihn am 22. Januar bei Oberbürgermeister Gert Hager erstmals öffentlich präsentieren. Nur so viel sei verraten: Sie hat Tanzbewegungen, gefilmt von Felix Christmann mit einer speziellen 3 D-Kamera, aufgenommen und in eine mehrdimensionale Form übertragen.

Den zweiten Preis gewann Eva Knoch, dritte Siegerin wurde Jutta Roth. Eine Würdigung erhielt Sandra Kickstein. Desweiteren beteiligten sich Marc Limper, Jessy Aydt, Vanessa Ohlhausen und Ariane Schwarz am Wettbewerb. Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

www.goldstadtpokal.de