nach oben
Kultusministerin Marion Schick zu Gast bei der IHK Nordschwarzwald. © Seibel
07.02.2011

Stundenausfall bereitet Sorgen: Ministerin Schick bei der IHK

PFORZHEIM. Bei einem Expertengespräch mit Unternehmern und Pädagogen bei der IHK Nordschwarzwald hat Kultusministerin Marion Schick eine stärkere Wertschätzung der beruflichen Ausbildung gefordert. Die Ministerin war auf Initiative von CDU-Stadträtin Marianne Engeser zur IHK gekommen. Die Ministerin legte in ihren Ausführungen klar, dass künftig die beruflichen Bildungssysteme und die Realschulen in den Mittelpunkt der Bildungspolitik gerückt würden.

Bildergalerie: Lehrer-Diskussion bei der IHK mit Kultusministerin Schick

Gleichzeitig wurde der Stundenausfall an beruflichen Schulen kritisiert. Ein Ausbildungsleiter stellte fest, dass an der Heinrich-Wieland-Schule bei den Werkzeugmechanikern im ersten Ausbildungsjahr bis zu 38 Prozent der Stunden ausfallen würden. Dieser Stundenausfall habe Konsequenzen: "Die praktischen Prüfungen fallen und ein bis zwei Noten besser aus, als die theoretischen", so der Ausbildungsleiter gegenüber der Kultusministerin.