nach oben
© Polizei
18.11.2015

Sturmschäden in der Region: Giebelwand stürzt in Huchenfeld auf Autos

Der in der Nacht zum Mittwoch über Deutschland hinweg ziehende Sturm hat in der Region wegen umgestürzter Bäume, umgeworfener Bauzäune, Absperrungen und Schilder zu einer ganzen Reihe von Einsätzen geführt.

In Huchenfeld stürzten um 1.45 Uhr die Giebelwand und Teile des Dachstocks eines im Rohbau stehenden Hauses ein. Die herabfallenden Steine und massiven Holzteile richteten an zwei vor dem Gebäude stehenden Fahrzeugen jeweils Totalschaden in Höhe von zusammen etwa 25.000 Euro an. Der betroffene Straßenabschnitt wurde fürs Erste gesperrt.

Zudem kam es in Pforzheim in der Ebersteinstraße zu Sturmschäden, wo vier Fahrzeuge von einem umgekippten Bauzaun beschädigt wurden. In der Kelterstraße wurden Schilder und ein mobiler Ampelmast umgeweht. In der Linden- und Ostendstraße kam es zu meist kleineren Sachschäden an Gebäuden.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news