760_0900_120958_Pforzheimer_Gastronomen_Corona_Krise_03.jpg
Gerhard und Gabi Leiser („Goldener Bock“ in der Pforzheimer Nordstadt) bereiten sich wieder darauf vor, dass Stammkunden sich das Essen abholen.  Foto: Moritz/Archiv 

"Sündenböcke der Nation": Lockdown-Angst und Frust bei Gastronomen in Pforzheim

Pforzheim/Enzkreis. Da hatten sie sich gerade wieder berappelt, die dicke Staubschicht von der Kochschürze geschüttelt, sich aus der Schockstarre gelöst und – um im Bild zu bleiben – etwas Speck auf die mageren Rippen gefuttert, da droht den Gastronomen ein zweiter Lockdown wegen Corona und den von der Politik verordneten Folgen. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) warnt vor einer Pleitewelle ungeahnten Ausmaßes.

„Viele werden sich verschulden bis über beide Ohren“, sagt Tula Logotheti, Wirtin des „Alten Pfarrhauses“, idyllisch gelegen im Kastanienhof des

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?