nach oben
An der Postwiesenstraße, wo noch Gestrüpp das Bild bestimmt, könnte nach einer Bebauungsplanänderung ein Supermarkt gebaut werden. Foto: Ketterl
An der Postwiesenstraße, wo noch Gestrüpp das Bild bestimmt, könnte nach einer Bebauungsplanänderung ein Supermarkt gebaut werden. Foto: Ketterl
03.04.2012

Supermarkt im Rodgebiet: Furcht vor zu viel Verkehr

Pforzheim. Ein möglicher Supermarkt an der Postwiesenstraße mit einer Verkaufsfläche von 1400 Quadratmetern ist das Gesprächsthema im Rodgebiet schlechthin. Die Meinungen gehen auseinander. Bei Maklern herrscht Einigkeit: Angrenzende Grundstücke und Immobilien würden durch den zu erwartenden Verkehr an Wert verlieren.

Es gibt Stadtteile, in denen spielt eine fußläufige Erreichbarkeit des nächsten Supermarkts vielleicht eine größere Rolle als im Rodgebiet. Dorthin zieht man nicht wegen der Nahversorgung mit der Einkauftasche. Wichtiger, so die Immobilienmakler Thomas Bohner und Zvonko Vincek, seien Busverbindung und die Versorgung mit Schulen. Wenn der Bebauungsplan geändert werden sollte (von einem allgemeinen Wohngebiet in ein Sondergebiet wie vor ein paar Jahren auf dem Sonnenhof), befürchten Gegner des Supermarkts täglich Tausende von Kraftfahrzeugen - Kunden und Zulieferer - im Rodgebiet. ol

Leserkommentare (0)