nach oben
© dpa
10.08.2011

Supermarkt-Räuber sitzt in U-Haft

PFORZHEIM. Der 57-Jährige, der am Dienstag versucht hatte, einen Lebensmittelmarkt an der Westlichen Karl-Friedrich-Straße in Pforzheim zu überfallen (die PZ berichtete), ist einschlägig polizei- und justizbekannt.

Nach PZ-Informationen wurde er 1993 vom Landgericht Hamburg wegen Mordes in Tateinheit mit schwerem Raub mit Todesfolge zu zwölf Jahren Haft verurteilt. In Pforzheim fiel er im Februar 2011 auf. Er stand wegen Diebstahls mit Waffen vor Gericht und wurde zu zehn Monaten auf Bewährung verurteilt. Die Staatsanwaltschaft Pforzheim beantragte wegen versuchten Raubes und räuberischer Erpressung in einem ICE Haftbefehl. Der Haftrichter am Amtsgericht gab dem statt. Der 57-jährige sitzt nun in U-Haft. ol