nach oben
Heute gibt es Spaghetti in der Suppenküche am Schlossberg: Annelies Gensler, Anita Behringer, Christiana Mehl und Inge Langendorf geben das Essen aus.
Heute gibt es Spaghetti in der Suppenküche am Schlossberg: Annelies Gensler, Anita Behringer, Christiana Mehl und Inge Langendorf geben das Essen aus.
30.12.2016

Täglich gut 500 Mahlzeiten in der Vesperkirche

Pforzheim. Die Suppenküche schließt temporär vor und während der Zeit der Vesperkirche. Freiwillige geben dreimal in der Woche Essen aus und schaffen Begegnungen.

Durchschnittlich 50 Essen am Tag geben Christiana Mehl und ihre 50 Helfer in der Suppenküche im Schlossbergzentrum, am Schlossberg 8, jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag aus. Es gibt in der Regel Eintopf, Brötchen, Tee und kostet für Erwachsene 50 Cent. „Alle 14 Tage kochen wir Spaghetti Bolognese“, verrät Annelies Gensler vom Leitungsteam.

Die Anlaufstelle für Hungrige wird ab Samstag, 7. Januar, bis Samstag, 18. Februar, geschlossen sein. Denn von Sonntag, 15. Januar, bis zum Sonntag, 12. Februar, öffnet die Vesperkirche in der Stadtkirche ihre Pforten. Über 500 Mahlzeiten werden die 380 Ehrenamtlichen täglich in der Stadtkirche für die Gäste bereithalten. Das warme Mahl kostet für Erwachsene einen Euro. Dafür gebe es jetzt neue, nicht fälschbare Essensmarken, sagt Christiana Mehl. Die Finanzierung gelingt bei beiden Projekten, die der Verein Ökumenische Vesperkirche trägt, durch Spenden. Dafür werden jährlich 150 000 Euro benötigt.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.